Wie Sie das nächtliche Grübeln abschalten I Leadership - Antje Heimsoeth
Wie Sie das nächtliche Grübeln abschalten I Leadership
11. Januar 2021
Kinder mental stärken: Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen - Antje Heimsoeth
Kinder mental stärken: Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen
25. Januar 2021

Mental-Training für Reiter & Trainer: Positive Affirmationen

Mental-Training für Reiter & Trainer: Positive Affirmationen - Antje Heimsoeth

Ich schreibe meinen Blog, um mein Wissen, meine Erfahrungen, persönlichen Gefühle und Probleme zu teilen. Durch das Schreiben dieser Beiträge lerne ich viel dazu über die Themen, über die ich schreibe, und mich selbst. Ich betrachtete mich nie als eine Person mit Angst, bis ich 1998 einen sehr schweren Reitunfall hatte und von April bis Ende des Jahres auf Krücken, Rollstuhl und einen Allgöwer Gehapparat angewiesen war.

Mir ist klar, wie viele Reiter Ängste und Selbstzweifel haben, Ängste, die ich auch hatte.

Mental-Training für Reiter & Trainer: Positive Affirmationen

Wie helfen Affirmationen (positive Selbstgespräche?

ReiterInnen dürfen mehr darauf bedacht sein, Vertrauen, Selbstvertrauen und eine positive Einstellung (Mindset) aufzubauen. Positive Denkweise und Optimismus sind trainierbar! Sie können sich selbst beibringen, negatives Denken umzukehren und durch Positivität zu ersetzen, die die Angst und den Selbstzweifel beseitigt und durch Freude und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Stärken ersetzt.

Positive Selbstbestätigungen helfen dabei, Stress zu bekämpfen, die allgemeine Gesundheit zu stärken, unseren Kurs zu halten, unseren Fokus zu behalten und mehr positive Energie in dein Leben zu bringen.

Mental-Training für Reiter & Trainer: Positive Affirmationen

Wie sollten Gedanken optimaler Weise formuliert sein? – Erstellungsregeln

→ Immer positive bejahende Aussageformen wählen
→ Kurze, klar formulierte und präzise Sätze (mit höchstens 10 Worten) bilden. Einfach, eingängig, leicht auszusprechen und leicht zu wiederholen.
→ Rhythmisch formulieren (ggf. auch lustig oder originell)
Die kurze Formulierung kann sich reimen, damit Du sie Dir besser merken kannst bzw. Du den
Humor besser ansprichst und beim Vorsprechen leichter dem Rhythmus unterliegst.
→ Ausschließlich in der Gegenwartsform formulieren. Als ob es jetzt passiert ist.
→ Entwickeln Sie ein innerliches Lächeln.
→ Ohrwurm (mit wiederholendem Charakter)
Ichbezug
Alle Aussagen und Feststellungen beziehen sich auf die eigene Person.
Schriftliche Formulierungen
→ Affirmationen müssen Ihnen etwas bedeuten und emotional stark sein, damit sie Macht haben. Sie müssen glaubwürdig sein.

Es kommt darauf an, die positiven Formulierungen oft zu wiederholen und sie damit zur Grundlage einer neuen, positiven Überzeugung zu machen.
Es hat sich bewährt, die Affirmationen schriftlich zu formulieren und häufig zu lesen.→ Schreiben Sie jede Formulierung auf jeweils ein eigenes Kärtchen.
→ Tragen Sie ein oder mehrere dieser Kärtchen eine Zeit lang mit sich herum und lesen Sie diese Texte immer wieder. (‚Steter Tropfen höhlt den Stein!‘)
→ Kleben Sie sie auf Spiegel, Kühlschrank, Auto, Scheune, Sattel, Anhänger usw. Erstellen Sie eine Wand mit Bildern von Ihnen und Ihrem Pferd und fügen Sie Ihre Affirmationen bei.
Symbolgehalt: Affirmationen können auch positive Symbole beinhalten.

Vermeide:

  • Negative Formulierungen, Selbstbeschimpfungen, Verneinungen.
  • Formulierungen, die du vor, während oder nach misslungenen Turnieren zu dir selbst gesagt hast und die dir nicht weitergeholfen haben.

Beachte:
Positives Denken bedeutet jedoch nicht, dass du alles erreichst, was du dir zum Ziel gesetzt hast.

Es geht „nicht darum, irgendwelche unrealistischen Ziele per Selbstgespräch herbeizuzaubern, sondern die eigenen realistischen Leistungsmöglichkeiten ausspielen zu können, wenn es darauf ankommt.“ (aus Eberspächer 2007. S. 26)

Beispiele:
Im Folgende sind positive Selbstgespräche (Affirmationen), für ReiterInnen und TrainerInnen geeignet, die (vielleicht) einen Teil Ihres Reitlebens und Mindsets verändern werden.

1. Ich bin der Architekt meines Lebens. Ich baue das Fundament meines (Reiter-)Lebens.

2. Mein Körper ist gesund, mein Geist ist offen.

3. Ich vergebe den Menschen / Trainern, die mir in meiner Vergangenheit geschadet haben.

4. Ich löse mich friedlich von den Trainern, die sie kranke oder verdorbene Pferde verkauft haben.

5. Ich bin voller Selbstvertrauen und Freude.

6. Ein Fluss des Mitgefühls wäscht meinen Zorn weg und ersetzt ihn durch die Entschlossenheit.

7. Meine Beziehung zu meinem Pferd wird von Tag zu Tag stärker, tiefer und stabiler.

8. Ich besitze die Eigenschaften, die erforderlich sind, um Dinge, die mein Pferd möglicherweise erschrecken könnten, erfolgreich zu erkennen und zu vermeiden.

9. Ich darf erfolgreich sein.

10. Glück ist eine Wahl.

11. Ich verdiene es, für meine Zeit, mein Engagement und meine Ideen gut bezahlt zu werden. (für Trainer)

12. Ich bin mutig.

13. Ich bin geduldig mit mir und meinem Pferd.

14. Meine Gedanken sind erfüllt von Segen für das Geschenk, das „Name des Pferdes“ ist.

15. Heute gebe ich meine alten Gewohnheiten auf und beschließe, „X“ zu tun.

16. Ich bin mit einer unglaublichen vierbeinigen Familie und wunderbar pferdemotivierten Freunden gesegnet.

17. Ich erkenne meine eigenen Grenzen an.

18. Mein Vertrauen in meinen TrainerIn steigt.

19. Ich bin in Frieden mit all den Tierarztrechnungen, die passiert sind, passieren und passieren werden.

20. Ich bin mein eigener Held.

21. Ich bin ein Konkurrent voller Selbstvertrauen.

22. Ich bin am lebendigsten, wenn ich in das Dressurviereck einreite.

23. Was auch immer das Ergebnis sein mag, ich lerne täglich dazu und werde ein besserer Reiter.

24. Gewinnen oder verlieren, ich habe immer noch mein tolles Pferd!

25. Wie ich heute reite, definiert mich, mein Leben oder meine Zukunft nicht.

26. Ich bin genau dort, wo ich auf meiner (Dressur-)Reise sein soll.

27. Was ich heute in der Reitstunde / im Training lerne, wird meine Zukunft verbessern.

28. Jedes Mal, wenn ich reite / joggen gehe, werde ich fitter und stärker.

29. Ich habe das Zeug, ein/e großartige/r Reiter/in zu sein.

30. Ich bin erfolgreich, weil ich durchhalte und niemals aufgebe.

31. Immer wenn ich im Sattel sitze, bin ich ruhig und entspannt.

32. Ich weigere mich, meinen Fortschritt zu messen, indem ich mich mit anderen vergleiche.

33. Ich bin immun gegen negative Gespräche oder Klatsch.

34. Die einzige Meinung, die zählt, ist meine eigene.

35. Ich fahre / reite für mich.

Mental-Training für Reiter & Trainer: Positive Affirmationen

Weitere Beispiele finden Sie hier: Die Kraft der Affirmationen

© Ihre Antje Heimsoeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.