Die mentale Gesundheit der Führungskräfte - Antje Heimsoeth
Die mentale Gesundheit der Führungskräfte
10. Mai 2021
Die inneren Antreiber - Antje Heimsoeth
Die inneren Antreiber
26. Mai 2021

Wie kann ich die Vergangenheit loslassen?

Wie kann ich die Vergangenheit loslassen? - Antje Heimsoeth

Diese Frage stellen sich viele von uns jedes Mal, wenn wir Liebeskummer, Streit, Fehler, die ich gemacht habe und für die ich mich schäme, Wut etwas oder emotionalen Schmerz verspüren: Wie lassen Sie vergangene Verletzungen los?

Das Festhalten an der Vergangenheit ist eine bewusste Entscheidung, genauso wie das Loslassen und das Handeln eine bewusste Entscheidung sein kann.

Tipps zum Loslassen

Eine Sache, die uns als Menschen verbindet, ist unsere Fähigkeit, Schmerz zu fühlen. Ob dieser Schmerz physisch oder emotional ist, wir alle haben Erfahrungen damit, verletzt zu werden. Was uns jedoch unterscheidet, ist, wie wir mit diesem Schmerz umgehen.

Eine der besten Möglichkeiten, um von Verletzungen zu heilen, besteht darin, Lehren aus der Situation zu ziehen und diese zu nutzen, um sich auf persönliches Wachstum zu konzentrieren.

Hier finden Sie hier Coaching Tools und Ansätze, die Ihnen beim Loslassen helfen.

  • Familienaufstellungen
  • Traumreisen
  • Arbeit Inneres Kind
  • Symbol-Arbeit
  • Mit Freunden darüber reden; es sich von der Seele reden
  • Gefühlen Raum geben
  • Aufschreiben und dann „feierlich“ verbrennen
  • Positive Aspekte daraus ziehen
  • Zielfokussierung
  • Neue Ziele setzen
     Weiterlesen: Ziele setzen und erreichen mit dem POSITIVen Zielrahmen
  • Akzeptanz „Es ist wie es ist.“ und dann in Richtung Zukunft blicken
  • Weg von Schuld, raus aus der Opferrolle
  • Verzicht auf Selbstmitleid
  • Einen Mental Coach suchen, der mir bei der Bewältigung hilft
  • Hypnose zur Vergangenheitsbewältigung
  • Sich selbst und anderen verzeihen
Weiterlesen: Verzeihen und Vergeben
  • Verbündete suchen, Selbsthilfegruppen, Erfahrungsaustausch mit anderen
  • Klopftechniken (Modul Emotionscoaching)
  • Dankbarkeit
  • Sich auf etwas Schönes, auf Urlaub, … in der Zukunft freuen
  • Aus vergangenen Situationen etwas Positives herausziehen, als Chance sehen, daran wachsen
  • Sich symbolisch davon verabschieden („auf Toilettenpapier schreiben und herunter spülen“)
  • Luftballons „loslassen“ (evtl. emotionalen Schmerz drauf schreiben)
  • Wutball drücken
  • Entscheidung von Anderen akzeptieren und nicht auf mich beziehen
  • Analysieren und dann gut sein lassen bzw. abhaken
  • Fokus auf die Gegenwart lenken
  • Aus der Kindheit: „Schau, was aus dir geworden ist“
  • Verantwortung für das eigene Leben übernehmen
    Wie kann ich die Vergangenheit loslassen?
  • Bei Glaubenssätzen:
    Glaubensätze bewusst machen und bearbeiten

Formulieren Sie Affirmationen (positive Selbstgespräche), um den schmerzhaften Gedanken entgegenzuwirken

Mit Hilfe von Affirmationen programmieren wir unsere Gedanken um und verändern unser Fühlen und Verhalten. Das Wort Affirmation beinhaltet das lateinische Wort „firmare“, was so viel bedeutet wie „festigen, verankern“. Eine Affirmation ist ein bejahender, autosuggestiver Satz, der bei ausreichender Wiederholung die Kraft hat, Gedanken und Überzeugungen zu verändern. Affirmationen haben eine große Wirkung.

Beispiele:

Heute lasse ich die Vergangenheit los.

Ich entscheide mich, all meinen Ärger, meinen Groll oder andere negative Einstellungen gegenüber meinen früheren Erfahrungen loszulassen.

Ich bin bereit, mich auf einen Weg zum Glück zu konzentrieren.

Ich bin für mein eigenes Glück verantwortlich und sonst niemand.

Ich lasse negative Gedanken und Emotionen frei.

Ich lasse jede Eifersucht und Wut los, die noch in mir wohnt.

Ich lasse die Person los, die ich war, im Austausch für ein besseres und glücklicheres Ich.

Ich weiß, dass ich in Ordnung bin.

Die Vergangenheit hat keine Macht über mich.

Die Dinge, die ich durchgemacht habe, definieren, wer ich bin.

Ich werde mir keine Sorgen mehr um die Vergangenheit machen.

Heute habe ich für mich losgelassen.

Weil ich in meinem Herzen weiß, dass ich ein Leben voller Liebe, Freude und Glück verdiene.

Ich lasse den Groll los, den ich in der Vergangenheit hatte, und ich fühle mich frei!

Ich nehme meine vergangenen Enttäuschungen mit Einsicht an und lasse sie los.

Mein Geist ist frei von Ablenkungen und meine Vision ist klar.

Ich kann meine Gegenwart und Zukunft wählen.

Ich fühle mich federleicht!

Ich vergebe denen, die mir Unrecht getan haben. Das tue ich für mich.

Ich lasse die Kontrolle los und vertraue meinen Instinkten.

Mein Geist ist frei und freudig!

Ich fühle mich befähigt, loszulassen!

© Antje Heimsoeth

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.