Vorteile und Nutzen von Golf Mental-Training
Vorteile und Nutzen von Golf Mental-Training
10. April 2019
Tipps gegen Lampenfieber – Notfallkoffer bei Auftrittsangst und Lampenfieber - Antje Heimsoeth
Tipps gegen Lampenfieber – Notfallkoffer bei Auftrittsangst und Lampenfieber
8. Mai 2019

Die mentale Stärke und Power von Tiger Woods

Golf mental Erfolg beginnt im Kopf - Antje Heimsoeth

Wie ich die mentalen Fähigkeiten eines Tiger Woods entwickeln kann.

Nie aufgeben!!!

Nach dem überraschenden Sieg von Tiger Woods beim Masters in Augusta hat er allen kritischen Stimmen es gezeigt, die gefordert hatten, dass er aufgeben solle.

Toll für ihn war, dass bei seinem Sieg seine Kinder mit dabei waren und mitverfolgen konnten, wie er das Masters gewonnen hat. So etwas kann eine unwahrscheinlich treibende Kraft für einen Sportler sein, wenn die eigene Familie beim Turnier dabei ist und zuschaut.

Wenn du wirklich mal über einen längeren Zeitraum Probleme mit deinem Golfspiel hast, denke immer daran, du bist Architekt deines Lebens, du hast die Kraft, die Möglichkeiten deine Geschichte auch auf dem Golfplatz zu verändern. Lass die schlechten Ergebnisse der Vergangenheit nicht deine Zukunft bestimmen. Bleibe dran, wie Tiger es getan hat! Bewahre dir deine Träume, glaube an dich und deinen Erfolg. Visualisiere deine gewünschten Ziele und das tue jeden Tag. Ich mache das immer morgens, bevor ich aufstehe. Die Visualisierungen dessen, was du erreichen willst, sind dein Treibstoff und werden deine Rituale und Gewohnheiten bestimmen.

Bleibe geduldig.

Ich kann immer noch nicht so recht glauben, was passiert ist. Es braucht unwahrscheinlich viel Geduld und Disziplin, um die Leistung, die Tiger Woods in Augusta abgerufen hat, zeigen zu können. Dreimaliger Masters-Champion Nick Faldo sagte während des Turniers, dass Tiger nur „run it like a marathon and kick late“.

Tiger war in seinem Leben am absoluten Tiefpunkt angekommen und ohne diese Geduld wäre er nicht da, wo er jetzt erneut ist. Dieses Masters zeigte uns einen Tiger, der noch gelassener, stoischer war als je in der Vergangenheit. Er erlaubte sich nur selten eine Reaktion, obwohl er sicherlich die volle Bandbreite menschlicher Emotionen, während er das Master gespielt hat, innerlich gefühlt hat. Er hat sein Spiel gespielt, blieb geduldig. Er hat nie aufgehört an sich und den Sieg zu glauben und er hat sich keine Gedanken erlaubt, die seine innere Stimmung negativ hätten beeinflussen können. Sein Spiel – eine große Lektion für uns alle.

Lerne unter Druck Deine bestmögliche Leistung abrufen zu können!

Das, was wir von Tiger selbst in den Interviews nach dem Turnier hören konnten, war dieser Sieg der größte Sieg seiner Karriere. In anderen Worten, der Druck war immens in der Finalrunde. Aber eins, was Tiger wirklich gut beherrscht, ist der Umgang mit Druck und Stress. Tiger hat während seiner langen und erfolgreichen Karriere gelernt, wie man mit Druck auf dem Golfplatz umgehen kann. Aber das bedeutet nicht, dass er diesen Druck nicht an diesen letzten Löchern gespürt hat. Tiger Woods hat bisher nicht sehr viel über sein mentales Spiel veröffentlicht, aber ich weiß aus seinem Buch und anderen Veröffentlichungen, dass positive Selbstgespräche (Affirmationen) einer seiner Erfolgsschlüssel in Druckmomenten sind. Man muss unbedingt zu sich in Momenten des Drucks die richtigen Dinge sagen, um sich selbst zu beruhigen, um auf den nächsten Schlag fokussiert zu bleiben und auf keinen Fall ruhig und konzentriert zu bleiben bis zum letzten Schlag/Putt der Runde.

Tiger ist es während des Turniers immer wieder gelungen einen Weg aus seinen Problemen herauszufinden. Wenn er in eine schwierige Situation kam, dann bekam er keine Panik, hat seine Schwunggedanken nicht geändert, sondern er blieb ruhig und hat diesen Teil seines Spiels akzeptiert. Man konnte nur ganz kleine Reaktionen von Tiger beobachten, wenn er Schläge in schwierige Lagen spielte. – Er blieb ruhig, präsent und er spielte jeden Schlag so gut er konnte.

Fokus halten

Den Fokus halten zu können ist eine Fähigkeit, die alle großen Champions haben. Sie können sich auf die Aufgabe fokussieren, während andere sich von Gedanken an die Zukunft ablenken lassen (sich Gedanken manchen darüber, was ist wenn) und dann Wettkampfangst geplagt werden. Tigers Vater, Earl Woods (im Vietnam-Krieg gewesen) hat Tiger zu einem der mental stärksten Golfer gemacht. Er hat ihn zum Beispiel im Training immer wieder gestört. Und so hat Tiger gelernt mit Ablenkungen und Störungen umzugehen. Daher ist es ganz wichtig, dass du trainierst, wie du dich am besten fokussierst und nicht ablenken lässt. Eines der Dinge, die dir dabei helfen können, ist die Meditation.

Tigers Sieg war nicht nur für den Golfsport großartig. Großartig auch, dass Tigers Karriere nun mit einem besonderen Ereignis endet und nicht mit den Niederlagen der letzten fünf Jahre.

© Antje Heimsoeth

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Sportmentaltraining – Positive Selbstgespräche: https://www.heimsoeth-academy.com/sportmentaltraining-positive-selbstgespraeche-affirmationen/
Golf mental – Affirmationen: https://www.heimsoeth-academy.com/golf-mental-affirmationen/
Besser golfen ohne Blockaden im Kopf: https://www.heimsoeth-academy.com/antje-heimsoeth-golf-mental-putten/

Diese Podcast-Folge könnte Sie interessieren:
Mentale und emotionale Stärke beim Golfspielen

Buch „Golf mental: Erfolg durch Selbstmanagement

Seminar und Ausbildung zum Thema

Seminar „Golf mental – Erfolg beginnt im Kopf

Ausbildung zum Golf Mental Coach
Ausbildung zum Sport Mental Coach, ECA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sichere Weiterbildungen: Hygienekonzept für unsere Präsenz-Veranstaltungen! Weitere Infos
+