Podcast: Positiv führen in der Krise - Antje Heimsoeth
Podcast: Positiv führen in der Krise
22. Mai 2020
Podcast: Selbstcoaching, um ein erfolgreiches Leben leben zu können - Antje Heimsoeth
Podcast: Selbstcoaching, um ein erfolgreiches Leben leben zu können
29. Mai 2020

Erfolgreiche Selbstvermarktung

Erfolgreiche Selbstvermarktung - Antje Heimsoeth

Selbstvermarktung und Selbstdarstellung
Heute bringe ich euch mal aus meiner Sicht als erfolgreiche Speakerin, Mental Coach und „Deutschlands renommierteste Motivationstrainerin“ (FOCUS) ein paar Punkte nahe, von denen ich glaube, dass sie wichtig sind. Dafür gibt es natürlich auch Profis, die ihr jederzeit buchen könnt, wobei nicht alles, was die Profis sagen, für mich immer Hand und Fuß hat. Wenn ich in meinem Leben immer all das getan hätte, was mir ein Profi / Experte seines Gebiets gesagt hat, dann glaube ich nicht, dass ich da wäre, wo ich heute bin.
Wenn es nach meiner damaligen Grafikerin gegangen wäre, hätte ich zum Beispiel ganz andere Farben für mein erstes Logo gehabt. Ich sollte immer Grün nehmen und nicht Gelb und Blau. Mir gefällt aber Gelb und Blau viel besser – Gelb für die Sonne, Blau fürs Wasser, zwei Elemente, die für mich ganz wichtig sind. Mittlerweile habe ich anderes Logo – angelehnt an meinen Namen und meine Themen.
Als ich begonnen hatte mit dem Thema „Speaking“ wurde mir geraten, meine Heimsoeth Academy zu verkaufen, zu schließen, da der Markt entweder einen Speaker bucht oder einen Trainer. Das habe ich nicht gemacht, denn die Heimsoeth Academy war damals meine finanzielle Grundlage, abgesehen davon, dass der, der mir das geraten hatte, heute selbst eine Academy hat, weil man heute im Speaking sein Geld nicht mehr so leicht verdient wie noch vor ein paar Jahren.

Webseite mit Profil
Ohne Website geht es auf keinen Fall. Die Website ist ein absolutes Muss. Ich bin immer wieder überrascht, dass ich das doch noch so deutlich in meinen Coaching Ausbildungen sagen muss. Die Webseite ist einfach die erste Anlaufstelle für Kunden und Interessenten. Wenn mir heute jemand seinen Namen nennt und die Person und/oder das Thema interessiert mich, dann google ich den Namen. Ich möchte dann nicht auf irgendwelchen Social Media-Profil landen, sondern eine Webseite besuchen können, wo ich mich umschauen kann. Webseiten gibt es für ca. 1800 € aufwärts. Bitte investiere in eine ordentliche Webseite.
Ich war letztens auf der Webseite eines Unternehmensberaters, der unter anderem Coaching anbietet. In einem Gespräch wurde klar, dass er Coaching mit Beratung verwechselt. Auf der gesamten Website gibt es so gut wie kein Bild und es gibt auch kein Profil du kein Bild von ihm. Aber sein Business „Sanierung von Unternehmen“ ist eng mit seiner Person verknüpft. Da wünschte ich mir ein Bild von ihm als Person.
Vergesst bitte nie: Produkte und Dienstleistungen gibt es auch woanders und sind austauschbar. Der Mensch dahinter nicht. Ich kaufe immer noch von Menschen und bin da durchaus bereit mal mehr Geld auszugeben, wenn der Mensch mir sympathisch ist oder ich ihn für souverän und professionell halte. Achte daher auf eine Vita mit einem aussagekräftigen Foto. Lebenslauf würde ich auf der Homepage nicht platzieren. Niemand hat Zeit diesen zu lesen.
Was interessiert mich aus der Sicht als Kunde auf deiner Profil- oder Vitaseite? Mich interessieren deine Kompetenzen, das, was dir wichtig ist (Werte). Deine Vision, Mission und Motivation.
Dein beruflicher Werdegang. Wenn es Auszeichnungen gibt, dann gehören sie auf jeden Fall auf deine Homepage. Weiter gehören auf deine Webseite: Der Nutzen für den Kunden. Dein Herausstellungsmerkmal, deine Story.
Sei dabei bemüht um Authentizität und Professionalität. Der Mensch darf durchblitzen, denn wir sind alle keine Roboter, sondern wir sind und bleiben Menschen. An die Superfrau oder den Superman(n) glaube ich nicht.
Erst letzte Woche erlebt … Nachdem ich ein Gratisgeschenk eines Dienstleiters – es handelte sich um zwei Videos plus Zusatzmaterial – gebucht hatte, wurde ich in den nächsten Tagen von E-Mails zugemüllt. In der letzten E-Mail, die ich noch gelesen habe bevor ich mich aus dem Verteiler (Salesfunnel) ausgetragen habe, wurde er in der E-Mail über den grünen Klee gelobt. Er versprach mir 6000 €, die ich für meine Vorträge ab sofort bekommen würde, wenn ich jetzt das Seminar XYZ mit ihm buchen würde. Vorsicht mit Versprechen, die man nicht halten kann.

Photos & Style
Noch mal zum Foto. Über Fotos habe ich schon viel diskutiert in meinem Leben, auch mit Verlagen und Redaktionen. Fotos sind absolut subjektiv.
Vorsicht auch mit gestellten Fotos. Es spricht sich herum, wenn jemand gestellte und gefakte Photos auf der Bühne macht und diese sich dann auf der Website wiederfinden. Irgendwann findet man das raus.
Auch über Kleidung kann man viel und lange diskutieren. Ich sage manchmal gerne spöttisch: Nimm dir zehn Imageberater in puncto Outfit, dann kannst du zehn Mal deinen Kleiderschrank sortieren und vor allem neu bestücken. Ich finde wichtig, dass man sich wohl fühlt in der Kleidung, mit der man zum Beispiel auf die Bühne geht.

Videos und Podcasts
YouTube wird sicher immer wichtiger werden, wobei die Filme für YouTube nicht immer super professionell sein müssen. Die eigene Kamera oder iPhone reichen an der einen oder anderen Stelle.

Zum Video „YouTube zur Kundengewinnung – Mache es einfach!“ hier lang: https://www.youtube.com/watch?v=vkI0fkxTUBs

Drehe YouTube-Beiträge, die kurz und knackig sind, maximal 2 – 10 Minuten. Es gibt Statistiken dazu, wie lange jemand bereit ist sich Zeit zu nehmen, um sich ein Video anzuschauen. Deine Videos kannst du selbst zu Hause produzieren. Achte auf die Ausleuchtung des Raumes und deiner Person und auch auf den Hintergrund.

Blog und Newsletter
Gibt dein Wissen weiter, gib deinen Kunden eine Idee, dass du wirklich Expertin bist, wenn du dich als Expert*in bezeichnest. Teile dein Wissen mit anderen, halte dein Wissen nicht zurück nach dem Motto: Wissen ist Macht. Auch ich darf mich da immer mal wieder aufraffen mehr zu schreiben, mehr zu posten – auf meinen beiden Blogs. Ein Blog, der leer bleibt, ist nichts wert. Ja, klar, ich weiß , dass viel Wissen, das man rausgibt „geklaut“ wird. Doch meine Persönlichkeit kann niemand „klauen“. Vieles fliegt heute auf, wenn es als das eigene ausgegeben wird, aber nicht von einem selbst ist. Mit fremden Geschichten und Beispielen – ohne Nennung des Urhebers – schadet man sich langfristig selbst am meisten. Irgendwie kommt immer alles zu einem zurück.
Bewerbe deine Blogartikel in den sozialen Netzwerken, denn das erhöht deine Reichweite.

Soziale Netzwerke
Welche sozialen Netzwerke lohnt es sich mal näher anzuschauen?
Ihr findet mich auf Xing. Xing wird immer mal wieder diskutiert. Für mich ist es eine ganz wichtige Plattform. Ich bekomme dort täglich Anfragen, Rückmeldungen zu Vorträgen und Interessensbekundungen. Ich selbst mag auf Xing ganz sicher nicht mehr verzichten.
LinkedIn: Diese Plattform ist wichtig für internationale Kontakte.
Pinterest: Dort arbeite ich in erster Linie mit Bildern.
Instagram: Auch hier arbeite ich mit Bildern. Vergesst hier nicht Hashtags und eure Homepage mit anzugeben. Beachtet, dass auf Instagram ein anderes Format verwendet wird.
Facebook: In meinen Augen ideal zum Verbreiten von Inhalten, aber auch um Dinge zu diskutieren oder sich mal eine Dienstleistung zu organisieren.
Twitter: Diese Beiträge werden jede Woche voreingestellt.

Weitere Möglichkeiten nutze ich nicht.

Profilseite
Lege auf all diesen „Kanälen“ eine Profilseite mit einem aussagekräftigen Foto an. Vergiss bei all dem, was du postest nie, dass das Internet nichts vergisst. Was du einmal gepostet hast, das bleibt. Da kann man viele Geschichten verfolgen, wo jemand versucht hat, das wieder löschen zu lassen. Wie viele Nachrichten, Impulse und Zitate man so verbreitet, darüber kann man trefflich diskutieren.
Ich bezeichne mich als absolute Netzwerk-„Tante“. Ich glaube, dass es ohne die soziale Netzwerke, zumindest in meiner Branche, nicht geht, nicht, wenn man wirklich erfolgreich sein möchte und Geld mit seiner Dienstleistung verdienen möchte.

Fazit
Abschließend sei gesagt, ich bin da keine Expertin. Das sind meine Erkenntnisse, die ich aus den letzten Jahren an Dich weitergebe. Daher, liebe Experten, verzeiht, wenn ihr an der ein oder anderen Stelle anderer Meinung seid, aber das darf ja auch sein.

Coaching
Wünscht du dir zum Durchstarten Unterstützung in Form eines Coachings? Dann nimm Kontakt mit mir auf: https://www.heimsoeth-academy.com/kontakt/. Ich freue mich auf Dich!

Deine Antje Heimsoeth

mailto:  info@antje-heimsoeth.de
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=7N7K2AJB1_U
Blog Rednerseite: http://antje-heimsoeth.com/blog

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Was zeichnet erfolgreiche Menschen aus: https://antje-heimsoeth.com/frauenpower-was-zeichnet-erfolgreiche-frauen-aus/

Selbstständigkeit – Gibt es DAS Erfolgsrezept? https://www.heimsoeth-academy.com/selbststaendigkeit-gibt-es-das-erfolgsrezept/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sichere Weiterbildungen: Hygienekonzept für unsere Präsenz-Veranstaltungen! Weitere Infos
+