Podcast: Kinder und Jugendliche motivieren
Podcast: Kinder und Jugendliche motivieren
17. April 2020
Energieräuber aus dem Leben verbannen - Antje Heimsoeth
Energieräuber aus dem Leben verbannen
20. April 2020

Kundenstimme, Bewertung zum Online Kurs „Redner werden / Speaker werden“

Kundenstimme, Bewertung zum Online Kurs „Redner werden / Speaker werden“

Liebe Leserinnen und Leser,

das wird ein langes Feedback, obwohl ich die Länge schon halbiert habe.

Meine Begeisterung hat aber nun mal so viele Aspekte.
Und wer die alle erfahren möchte, kann gern bis zu Ende lesen.

Ich habe erst gestern den Online-Kurs „Als Keynote Speaker erfolgreich sein, Redner werden“ von Antje gebucht und bin heute schon beim 7.Video.

Das ist mir noch nie zuvor bei einem Kurs passiert, dass er mich derart fesselt. Was macht diesen Kurs so wertvoll für mich?

Mir gefällt Antjes Ausstrahlung, Emotionalität und Menschlichkeit. Sie gehört nicht zu den Speakern, bei denen man vermutet, dass ihr der Erfolg sowieso in die Wiege gelegt wurde und deren Erfolg ich sowieso niemals erreichen kann.

Sie verhält sich auch nicht wie ein „Kam-Sah- und Siegte-Typ“, zeigt stattdessen immer wieder ihre menschliche Seite.

Und ist genau damit auch erfolgreich. Sie bestätigt in ihren Kursen, dass Fehler auch zu Keynote-Speakern gehören, also auch zu ihr.

Sie berichtet aber auch, wie ich positiv mit gemachten Fehlern umgehen kann.

Ein Tipp von ihr ist, dass man nicht zu oft in den „Rückspiegel der alten Fehler“ schauen sollte, denn das kann zu einem Auffahrunfall führen.

Ich möge mich mehr darauf konzentrieren, mein ureigenes Können, mein Handwerk zu trainieren sowie an meiner Motivation und Ausstrahlung arbeiten. Denn normalerweise ist nichts in die Wiege gelegt worden und alles muss geübt und vervollständigt werden, wie ein Musiker der erst durch Üben zum Meister wird.

Es kommt zudem darauf an, dass das was ich vermitteln möchte, auch tatsächlich mein Ding ist, von dem ich selbst genauso begeistert und angespornt bin, wie ich meine Zuhörer und Zuschauer begeistern möchte.

Ich übersetze das mal ein Beispiel aus meiner beruflichen Profession: Wenn ich das erste Mal einen Excel-Report erstelle, ist der sicher noch viel amateurhafter, als wenn ich immer wieder übe und lernen mag, wie es noch professioneller geht. So sei eben auch nicht das Ziel, besser als andere Experten zu werden, sondern heute einen besseren Excel-Report zu erstellen als gestern. Oder eben in ihren Worten heute einen besseren Vortrag zu halten als gestern.

Mancher Leser mag jetzt denken. Sind ja alles Binsenweisheiten. Nichts wirklich Neues.

Ich frage mich dann nur, warum ich so viele Redner sehe und höre, die noch nicht einmal diese Grundregeln beherzigen.

Und Antje bleibt ja in Ihren Seminaren auch nicht nur bei diesen „Grundrechenarten“, wie ich bereits nach einigen Videos weiß.

Aber ich soll ja auch sicher nicht zu viel verraten.

Daher also mal zu mir selbst. Ich bin fast 63. Ich selbst hatte einmal vor, Speaker zu werden, habe auch bereits auf einigen Fachkongressen Erfahrungen in der Speaker-Profession gesammelt. Mein Leben ist anders verlaufen, aber ich darf mich dennoch öfters vor vielen Menschen präsentieren, sei es in meinem Beruf und meiner Profession als IT-Projekt-Manager (wo ich auch in sehr großen Projekten arbeiten durfte) oder beim freizeitlichen Theaterspiel oder beim Musizieren.

Lampenfieber gehört bei alledem dazu. Und das bestätigt Antje auch und behauptet sogar: „Hab ich keins mehr, höre ich auf“.

Ich hoffe sehr, dass Sie noch lange mit Lampenfieber kämpft und werde ab jetzt mein eigenes Lampenfieber genauso positiv bewerten.

Und vielleicht kehre ich ja auch nochmal auf die Speaker-Bühne zurück, auch wenn es schon 50.000 Speaker gibt.

Aber keinen mit meiner Großprojekt-Erfahrung verbunden mit Emotionalität und Begeisterung, Affinität zum Gegenüber, breitem IT Fachwissen und das auch noch mit vielen Erfahrungen im Bereich Theater und Musik.

Was soll da noch schief gehen?

Vielen herzlichen Dank, liebe Antje, für den Motivationsschub, den Du mir schon nach 2 Tagen geben konntest und mich dadurch sogar mal 4 Stunden nicht an Corona denken ließ.

Wir sind übrigens nicht per Du, weil wir uns schon mehr als 2 Tage kennen, sondern weil wir uns spontan bei einer intensiveren Nachfrage so entschieden haben.

Also ein Du auf Basis einer gegenseitigen Wertschätzung, was für mich Antjes Kurs nochmals wertvoller macht.

Erhard Schrebb
Freiberuflicher IT-Projekt-Manager aus den Bergen hinter Paderborn

Diese Blogbeiträge könnten Sie auch interessieren:
Gibt es DAS Erfolgsrezept für deine Selbstständigkeit? Von Antje Heimsoeth
YouTube: Speaker werden I youTube zur Kundengewinnung nutzen
Tipps für Buch schreiben. Von Antje Heimsoeth
Podcast: Was tun gegen Lampenfieber und Redeangst
Tipps gegen Redeangst

Weiterbildung Vortragsredner / Keynote Speaker / Redner werden

Für alle, die Menschen durch Ihre Vorträge bewegen und begeistern wollen – WEITERBILDUNG mit dem Zertifikat der Heimsoeth Academy
Hier geht´s lang: https://www.heimsoeth-academy.com/mental/redner-speaker-werden-vortragsredner-keynote-speaker/

Ich freue mich auf Sie!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sichere Weiterbildungen: Hygienekonzept für unsere Präsenz-Veranstaltungen! Weitere Infos
+