Petra Waldminghaus - Frauen im Business
„Frauen im Business“ – Im Interview mit: Petra Waldminghaus
28. November 2016
Ausbildung Mentalcoach Heimsoeth Academy
Ausbildung zum Mental Coach
7. Dezember 2016

Aus welchen Gründen es sich lohnt, sich einen Sparringspartner zu suchen

Aus welchen Gründen es sich lohnt, sich einen Sparringspartner zu suchen

Ganz gleich, ob es um Persönlichkeitsentwicklung geht, um Veränderung, um die Vorbereitung eines Gesprächs, einer Verhandlung, einer Rede oder einer Präsentation, ob es um die Aufarbeitung von Niederlagen oder eines Todesfalles geht, es ist immer hilfreich sich im Leben Menschen für einen Austausch und zum Reden zu suchen. Diese Zeit rentiert sich.

Ich hatte eben noch ein Gespräch mit einem Veranstalter, für den ich nächste Woche einen Vortrag halte. Dieses kurze Gespräch hat mir sehr geholfen, die wirklich wichtigen Punkte für den Vortrag herauszuarbeiten. Denn zum Thema „Motivation“ gibt so viel zu sagen. Durch das kurze Telefonat kann ich jetzt den Vortrag für den Veranstalter und die ca. 500 Zuhörer maßschneidern. Ich fühle mich so viel besser vorbereitet.

Gerade wenn man an bestimmten Punkten nicht weiterkommt, lohnt es sich, wenn man sich nicht fest beißt, wenn man nicht stundenlang vor der zu lösenden Aufgabe sitzt und grübelt, sondern sich jemanden sucht, mit dem man sich (kurz) austauschen kann, um so seinen Knoten im Hirn zu lösen.

Man kann aus jedem Gespräch, wenn es die eigene Einstellung erlaubt, neue Impulse mitnehmen. Ich gehe diese Woche noch zu einem Kollegen und höre mir einen Tag zum Thema „Mentale Stärke“ an. Ich kann jetzt da hingehen mit der Haltung: Mal schauen, wie gut oder schlecht der Kollege ist und mal abwarten, ob er mir noch irgendwas Neues zeigen und lehren kann. Ich gehe mit der Haltung dorthin: Was kann ich noch lernen? Welche Ideen, Icebreaker, Übungen, … kann ich vielleicht noch meinem Portfolio hinzufügen.

Ich lege als Teilnehmerin großen Wert darauf, dass ich nicht alleine in einem Seminar sitze. Letztens hatte ich mich zu einem Seminar angemeldet – als Einzigste. Der Seminaranbieter wollte das Seminar ausschließlich für mich veranstalten. Ich habe mich dazu entschieden abzusagen, weil ich im Seminar sehr gerne in den Austausch mit anderen Menschen gehe und das wäre hier nicht möglich gewesen.

Perspektivenwechsel, Änderung des Blickwinkels
Denken Sie immer daran: Wenn Sie sich nicht austauschen, dann wird man irgendwann betriebsblind. Denn im Austausch mit Sparringspartnern bekommt man andere Sichtweisen und Blickwinkel auf diverse Themen.
Daher: Ich fordere meine Teilnehmer in meinen Seminaren jeden Tag dazu auf, sich einen neuen Platz zu suchen, sodass sie neue Sitznachbarn haben. In den Austauschrunden, die ich zwischendrin mache, können sie sich dann jedes Mal mit einem neuen Nachbarn zu einem vorgegebenen Thema austauschen.

Erfolgreiche Kaltakquise
Ich werde ab 2017 endlich auch Kaltakquise machen. Das Thema hatte ich bisher ignoriert. Jetzt geht es für mich zunächst mal darum, einen Telefonleitfaden zu erstellen und mich vorzubereiten, wie genau ein optimales Telefongespräch ablaufen kann. Hierzu suche ich mir jetzt wieder Menschen, mit denen ich mich dazu austausche und um zu prüfen, ob meine Argumentation, der Nutzen, den ich am Telefon transportieren möchte, ob diese schlüssig ist und die Zusammenhänge auch wirklich klar sind. Ich bin da schon etwas betriebsblind geworden, wenn es darum geht, meine Themen und mich zu verkaufen. Da geht im Eifer des Gefechts das eine oder andere unter. Wenn ich das aber meinem Gegenüber am Telefon oder in einem Gespräch glasklar vermitteln konnte, dann kann ich mit diesem Gefühl gut vorbereitet zum Telefonhörer greifen.

Powerpoint-Folien
Meine Powerpoint-Folien lasse ich momentan von niemand mehr checken, denn das verunsichert mich zu sehr. Ja, ich weiß, ich kann da noch professioneller werden. Mein Kollege René Borbonus hat mir jetzt erst wieder vor Augen geführt, wie eine in meinen Augen mustergültige Präsentation ausschauen könnte. Das Projekt setze ich 2017 mit einer professionellen Agentur um.
Folien – der eine mag es bunt, der andere schwarz-weiß, der nächste braucht zumindest ein Wort als „Teaser“, der andere nur Bilder, der nächste mag mehr Folien, der andere weniger. Rechtschreibfehler passieren leider immer mal wieder. Sie kennen das vielleicht? Man hat einen Flyer fertiggestellt und lässt diesen von zehn Leuten lesen. Der Flyer geht fehlerfrei in den Druck. Sie bekommen die Flyer per Post zugestellt, Sie nehmen einen Flyer in die Hand und sofort entdecken Sie als erstes einen Rechtschreibfehler. Das löse ich mittlerweile mit einem Lektorat.

Verankerung von Seminarinhalten
Ich empfehle Ihnen zum Lernen von Seminarinhalten: Erzählen Sie die Inhalte einer weiteren Person, Ihrem Team oder Kollegen, denn durch die Wiederholung, durch das Zusammenfassen des Gehörten verankert sich das Gelernte.

Wenn dann ihr Sparringspartner noch ein Kompliment, ein positives Feedback für Sie hat, dann gibt das natürlich Power und stärkt Ihnen den Rücken.

Fazit
Suchen Sie sich Sparringspartner, trainieren Sie mit Kollegen, mit Freunden oder in Peergroups. Das macht Spaß.

© Antje Heimsoeth

P.S.: Wenn Sie einen Coach oder Sparringspartnerin brauchen, dann begleite ich Sie gerne als Mental Coach.

Beitrag zum Hören

Podcast Download

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Was zeichnet erfolgreiche Menschen aus? EXPERTEN TIPP Oktober 2016
Antje Heimsoeth verrät Ihnen, was neben Fähigkeiten, Talent und Fortune wichtig ist.

Was entscheidet darüber, wie viel Selbstvertrauen ich habe?  EXPERTEN TIPPs von Antje Heimsoeth

Mentale Stärke. EXPERTEN TIPPs von Antje Heimsoeth. Umfeldmanagement – Sich vergleichen – Der innere Dialog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.